|    Home  |    Forum  |    Mitglieder  |    Link uns  |    AGB  |    Impressum  |    Kontakt
 

Hier kann man kostenlose Browserspiele suchen und sich auch Rezensionen dazu durchlesen. Es gibt sehr viele Seiten, auf denen man sich dann auch noch das richtige Game aussuchen kann. Meine Lieblingsseite ist internet-games.com



Du befindest Dich hier:  Startseite / Artikel / Mauspads Test
QPad HeatoN Gaming Mousepad
Profi-Mousepad von Gamern für Gamer

QPad ist ein schwedischer Hersteller, welcher weltweit bekannt ist für LAN-Events und aktive Unterstützung in der Gamerszene, ins besonders in der Profi-Ebene. Da liegt es nicht fern, dass die Schweden auch eine eigene Produktserie herausbringen, welche auf die Bedürfnisse seiner Spieler ausgerichtet ist. Wir haben uns das QPad HeatoN vorgenommen, welches für Low-Sense Gamer konzipiert wurde und riesige Ausmaße besitzt.

Ausstattung
Das QPad HeatoN zeigt schon vor dem Auspacken seine enorme Größe. Während dem Auspacken dann erspürt man das enorme Gewicht von 500 Gramm, was bereits einen guten Eindruck hinterlässt. Hat man das HeatoN dann in der Hand, kann man die Oberfläche beiderseits erspüren. Die obere Seite glatt, die untere Seite schön matt. Die Maße der Spielfläche betragen 435 x 365 x 35 mm (BxHxT), womit es für Low-Sense Gamer geeignet ist. Ein Gleiten von einer Seite auf die andere ist somit kein Problem. Vor dem Kauf sollte man aber wirklich noch das Maßband zücken und den eigenen Schreibtisch vermessen, denn die Matte nimmt sehr viel Platz ein.




Das Design ist schlicht gehalten und stellt nur den Hersteller, den Produktnamen und zwei große Buchstaben auf der Spielfläche dar. Hier steht die Funktion klar vor dem Design. Die mitgelieferten Gleitpads haben wir nicht genutzt, da unser Ozone Smog bereits mit Keramikpads ausgestattet ist und diese eine sehr gute Gleitfähigkeit aufweisen.

Präzision
Das HeatoN bekam seinen Namen vom Pro-Gamer Emil "HeatoN" Christensen, welcher eine CS-Legende ist und diverse Erfolge bei SK-Gaming einheimste. Seine Erfahrung wurde auf dieses Mousepad integriert und wir können fast nur positives darüber berichten. Die Oberfläche ist zwar leicht grobkörnig, hat aber keine tiefe Wirkung - das heißt, es besteht kein großer und tiefer Abstand zwischen den Körnungen. Dadurch gleitet das Mousepad etwas schwerer, als beim kürzlich getesteten SteelSeries 4HD. Letzteres war jedoch konzipiert für die minimalen Bewegungen von High-Sense Gamern. Da das QPad HeatoN an Low-Sense Gamer gerichtet ist, empfinden wir die Gleitfähigkeit als gut.


Ergonomie
Wie wir bereits bei der Ausstattung erwähnt haben, ist das Mousepad mit 35mm keinesfalls niedrig. Aufgrund der Größe wird das Pad aber ohnehin bündig zum Tisch angesetzt, da Low-Sense Gamer nicht aus dem Handgelenk spielen, sondern den Arm bewegen. Die harte Oberfläche wirkt nicht schweißanregend und hat uns auch nach einer längeren Nutzdauer gute Flexibilität gewährt. Bei starkem Aufdrücken wird an den Kanten auch ersichtlich, dass der Schaumstoffbelag auf der Unterseite leicht nachgiebig ist. Dadurch entsteht auf dem ganzen Pad eine ganz leichte Federfunktion, was keinesfalls negativ aufgefallen ist.


Verarbeitung
Qpad hat sich bei der Herstellung des HeatoN nicht auf die herkömmliche Methode aus einfachem Hartplastik gehalten, sondern einen Materialmix aus drei Komponenten konzipiert. Die erste Schicht ist die Anti-Rutsch-Matte aus Gummi, welche weich, aber sehr gut haftend ist. Durch das hohe Gewicht von 500 Gramm bleibt die Matte haftet die Maus auch selbst gut auf unserem Holztisch. Die mittlere Schicht besteht aus einem harten Kunststoff, welcher dem gesamten Pad die Steifigkeit gibt und den Kern darstellt. Die dritte und oberste Schicht stellt die eigentliche Spielfläche dar. Sie ist aus dem Spezialkunststoff Carbytec hergestellt und auf Langlebigkeit ausgelegt. Die drei Schichten sind sehr gut an den Seiten zu erkennen und sind summa summarum gut verarbeitet und miteinander verbunden.


Fazit
Das QPad HeatoN ist ein Mousepad, welches sich explizit an Low-Sense Gamer wendet. Dies zeigt die enorme Größe, was bei hitzigen Situationen auf jeden Fall ein Plus darstellt. Die gute Anti-Rutsch-Schicht ist gut gelungen, ebenso auch die Verarbeitung des gesamten Pads, da die Kanten nicht scharfkantig sind. Das HeatoN ist allerdings ausschließlich an Low-Sense Gamer gerichtet, weshalb sich High-Sense Gamer trotz der Abwärtskompatibilität in Form von Größe, nicht des Pads bedienen sollten. Die Gleitfähigkeit der Oberfläche ist zwar gut, aber nicht perfekt. Der Preis von ca. 35€ für eine Matte dieser Größe ist durchaus gerechtfertigt und stellt für uns ein ausgewogenes Preis-/Leistungsverhältnis dar.











Weitere Tests zu Mäusen findet Ihr auf Ciao.de, Testberichte.de, Testfreaks.de und Testeo.de


Test | DruckenDrucken | 12.11.2009, 12:27 | Jonny
  
Infoleiste

Hersteller
 QPad
Vertrieb
 QPad
Erscheinungstermin
 Im Handel
Preis ca.
 35,00 €
Kaufmöglichkeit
Kategorie/Genre
 Mauspads


Tops & Flops
- Enorme Größe
- Haft-Funktion auf Tisch
- Keine scharfe Kante
- Gute Verarbeitung

Bewertungen
Ausstattung
90%
Präzision
85%
Ergonomie
90%
Verarbeitung
95%
Preis/Leistung
90%
Gesamtwertung: 90%

Links dazu

Artikel bewerten

Relevante Artikel


Kommentar schreiben
Sie besitzen nicht die Berechtigung, Kommentare abzugeben.